Link zur Startseite

Ausbildungsprogramm

Die Ausbildung findet nunmehr bezirksübergreifend statt.
Die ausgebildeten KIT-Mitarbeiter werden danach im Rahmen der gesonderten Team-Abende dem Bezirksteam zugeteilt.
  • Persönliches Aufnahmegespräch
  • Einführungswochenenden (Freitag bis Samstag)
  • Theorie: 3 x 2 Kurstage
  • Praktikum 40 Stunden (Volontärdienst)
  • Erste-Hilfe-Kurs
Die Absolvierung des Praktikums – entweder in einer psycho-sozialen Institution oder bei einer Einsatzorganisation – sowie der Erste-Hilfe-Kurs sind verpflichtende Bestandteile der Ausbildung.

Ausbildungsinhalte

  • Teamentwicklung
  • Behördliches Krisenmanagement
  • Information zu Einsatzorganisationen
  • Einsatzablauf: Alarmierung – organisatorische Voraussetzungen
  • Stress und Psychotraumatologie
  • Gesprächsführung in Krisensituationen
  • Spezielle Interventionen (zielgruppen- und situationsspezifisch)
  • Umgang mit dem Tod
  • Spezielle Kenntnisse für den Einsatz bei Großschadensereignissen oder Katastrophen
  • Stressbewältigung und Entspannung
  • Kursbegleitende Reflexion
  • Kurssupervision (durch externe Fachkräfte)
  • Basiskenntnisse Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperationen im Einsatz
  • Kooperationen mit weiterführenden Institutionen
  • Praktikum (Volontärdienst)
  • Gruppensupervision