Link zur Startseite

Große Lawinengefahr durch Neuschnee - spontane Lawinen können Verkehrswege erreichen!

Lawinenlagebericht 09.02.2015

aktueller Lawinenlagebericht 
aktueller Lawinenlagebericht

Gefahrenbeurteilung
Heute sind bis zu 40 cm Neuschnee gefallen, in Summe gab es seit Sontag stellenweise bis zu 1 Meter. Die Lawinensituation hat sich somit vor allem in den Nordalpen und den Niederen Tauern zugespitzt. Erste Abgänge von spontanen Lawinen wurden bereits gemeldet. Durch die anhaltenden Schneefälle sind vermehrt mittlere bis große Lawinen aus steilen Hängen möglich, die Forst- sowie exponierte Straßen und auch vereinzelt Infrastruktur erreichen können. Frisch entstandene Triebschneeablagerungen können in allen Expositionen bei geringer Zusatzbelastung als Schneebrett ausgelöst werden.
 

Wetter
Mit einer stürmischen Nordströmung gelangen heute Abend und während der Nacht weiterhin feuchte Luftmassen in die nördliche Obersteiermark. Bis morgen Früh werden noch 20-30cm Neuschnee erwartet, der Schwerpunkt der Niederschläge liegt dabei in den östlichen Nordalpen. Der Wind weht mit Sturmstärke aus meist nördlicher Richtung, die Temperaturen steigen bis morgen Früh, in 2.000m auf -6°C und in 1.500m auf -4°C. Morgen Vormittag lassen die Schneefälle langsam nach, die Temperaturen steigen weiter an.
 

Tendenz
Bei anhaltendem Sturm und weiterem, schwerer werdenden Neuschnee verschärft sich die Triebschneeproblematik weiter und die große Lawinengefahr bleibt morgen bestehen! Durch die erwartete Erwärmung kann die spontane Lawinenaktivität morgen nochmals einen Höhepunkt erreichen.

Externe Verknüpfung Lagebericht vom 09.02.2015

Quelle: Dr. Alexander Podesser, LWD Steiermark; http://www.lawine-steiermark.at/