Link zur Startseite

25.07.2012, Lagebericht der Landeswarnzentrale

Landeswarnzentrale Steiermark 
Landeswarnzentrale Steiermark

Die Aufräumarbeiten in den betroffenen Gebieten der Steiermark laufen weiter auf Hochtouren.
Derzeit befinden sich in St. Lorenzen (Bez. LI) 400 Mann des ÖBH sowie weitere 150 Mann der Feuerwehr im Katastropheneinsatz. Die Infrastruktur konnte großteils wieder hergestellt werden. Zur Unterstützung wurde seitens der Landeswarnzentrale auch für heute wieder ein Hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres angefordert. Für Morgen Donnerstag wurden von der Einsatzleitung vor Ort bereits 2 ÖBH-Hubschrauber geordert welche seitens der LWZ bereits beim Streitkräfteführungskommando in Wals (Salzburg) angerfordert wurden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte aus dem Externe Verknüpfung Lagebericht der Landeswarnzentrale