Sturmwarnung für die Steiermark

Gültigkeitszeitraum: Do, 17.02.2022 3 Uhr bis Fr. 18.02.2022 3 Uhr

Ausgehend von einem Sturmtief über Nordeuropa trifft am Donnerstag ein markantes Westwindband bei uns ein und bringt stürmisches Wetter.
Ausgehend von einem Sturmtief über Nordeuropa trifft am Donnerstag ein markantes Westwindband bei uns ein und bringt stürmisches Wetter. © ZAMG

Landeswarnzentrale Steiermark, Graz, 16.02.2022, 17.00 Uhr

Wetterlage:

Ausgehend von einem Sturmtief über Nordeuropa trifft am Donnerstag ein markantes Westwindband bei uns ein und bringt stürmisches Wetter.

Wetterentwicklung:

In der Nacht zum Donnerstag nimmt der Wind auf den steirischen Bergen zu und erreicht schon Sturmstärke. Im Laufe des Vormittages greift der Wind allmählich in die Täler nördlich vom Schoberpass durch. Ab dem Nachmittag sowie in der ersten Nachhälfte sind zeitweise auch Sturmböen im Mur- und Mürztal sowie entlang des Randgebirges (Köflach - Weiz - Hartberg) zu erwarten.

Die maximalen Böen liegen auf den Bergen bei über 100 km/h, im Dauersiedlungsraum werden zeitweise Böen zwischen 60 bis 90 km/h erwartet.

Gegen Mitternacht schwächt sich der Wind an der Alpennordseite ab, für ein paar Stunden stürmisch ist es noch am Alpenostrand.

Die Bezirke Deutschlandsberg, Leibnitz und Südoststeiermark sind vom Sturm nicht betroffen.

Hauptbetroffene Gebiete:

Gesamte Obersteiermark sowie die Bezirke Voitsberg, Graz/Umgebung (Nord), Graz, Weiz und Hartberg-Fürstenfeld.

Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:

Am Freitagmorgen hat sich die Windsituation wieder beruhigt.

Tritt eine Änderung der Warnsituation ein, so kann diese auf der Internethomepage der ZAMG unter der Adresse www.zamg.ac.at (Wetterwarnungen) abgerufen werden.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).