Link zur Startseite

Katastrophenschutz-Projekt ist Bundessieger

„ebiz government award“: 1. Platz für Digitale Einsatzpläne

Bundessieg: 1. Platz in Österreich 
Bundessieg: 1. Platz in Österreich
Bestes E-Government-Projekt 
Bestes E-Government-Projekt
Das Projekt Digitale Einsatzpläne im Katastrophenschutz wurde beim ebiz egovernment award 2007 als Bundessieger ausgezeichnet. Die hochkarätige Jury kürte das Vorzeigeprojekt damit zum besten E-Government-Projekt Österreichs.
Insgesamt waren 27 Landessieger zum Finale in Wien angetreten. Die hochsichere mobile Katastrophenschutz-Plattform wurde vor zwei Wochen bereits Landessieger in der Steiermark.

Die Begründung der Expertenjury

"Bessere Koordination im Katastrophenfall und gezieltes Einsatz richtiger Mittel trägt wesentlich zur Erhöhung der Effizienz bei. Speziell wenn es sich um freiwillige Leistungen handelt und man nebenbei noch im Berufsleben steht." "In Verbindung mit mobilen Applikationen eine perfekte Lösung für einen Bereich, in dem schnelles Handeln und optimale Verfügbarkeit entscheidend sind." "Besonders hoher Nutzwert im öffentlichen Interesse. Hervorragendes Exportpotential."

Digitale Einsatzpläne für den Katastrophenschutz

Die digitalen Einsätzpläne sind Teil von Katastrophenschutz Online, einem in Österreich einzigartigen, innovativen Projekt. Die Daten sind hochsensibel und ausschließlich Einrichtungen zugänglich, die im Katastrophenschutz tätig sind. Basis der elektronischen Einsatzpläne ist ein umfangreiches Datenbanksystem mit katastrophenschutzrelevanten Daten. Darin enthalten sind gefährliche Einrichtungen, Gebiete mit Katastrophenhistorie, Verzeichnisse von verfügbaren Ressourcen für den Katastrophenfall sowie Kontaktinformationen.

Optimale Entscheidungsgrundlage vor Ort

Durch die zusätzliche mobile Verfügbarkeit der digitalen Einsatzpläne über BlackBerry- und Windows-Mobile-Endgeräte können die Einsatzkräfte vor Ort optimal agieren und haben damit stets die aktuellsten Informationen als Entscheidungsgrundlage verfügbar. Rasches, effizientes und zielgerichtetes Agieren ist damit sichergestellt. Seit 2006 nutzt auch das Bundesland Salzburg dieses System. Dipl.-Ing. Christian Ekhart, Geschäftsführer von icomedias: "Somit ist eine steirische Entwicklung als Vorzeigemodell länderübergreifend geworden."