Link zur Startseite

KAT: Amtsmanager 2003 für den steirischen Katastrophenschutz, auch durch den Rechungshof gewürdigt

Elektronische Katastrophenschutzpläne mit dem Innovationspreis der Wirtschaftskammer ausgezeichnet

Der Rechungshofpräsident Dr. Franz Fiedler teilte dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich Dr. Christoph Leitl mit, dass die Siegerprojekte des Amtmanager 2003 im Zuge kommender Gebarungsüberprüfungen durch die Mitarbeiter des Rechnungshofes für Empfehlungen zur Verwaltungsreform genutzt werden, um damit zur Verwaltungsmodernisierung und Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich beizutragen.

Amtsmanager 2003

Eine hochkarätige Fachjury hat das Projekt „Vernetzung der Katastrophenschutzpläne von Gemeinden, Bezirken und Land Steiermark“ der Fachabteilung 7b - Katastrophenschutz und Landesverteidigung –
mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 18. November 2003 durch Dr. Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, statt. Seitens des Projektteams wurde der Preis von Dr. Kurt Kalcher, Andreas Hawranek (FA7b) und DI Christian Ekhart (Fa. icomedias) entgegengenommen.

Diese Auszeichnung ist eine Würdigung der Arbeit der FA7b in Kooperation mit den Katastrophenschutzreferenten der steirischen Bezirksverwaltungsbehörde im Bereich der elektronischen Umsetzung der Katastrophenschutzpläne (543 Gemeindepläne) sowie des damit verbundenen erforderlichen Informationsmanagements im Internet. Die konzeptive und technische Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Firma icomedias in Graz.

Abbau von Bürokratie sowie Kostenersparnis – und ein Mehr an Aktualität

Das entwickelte System stellt für die Behörden ein rasches, effizientes und zielorientiertes Agieren im Bereich des behördlichen Katastrophenschutzes sicher. In einem Extranet wird darüber hinaus eine Datenbank für anlass- und aufgabenorientierte Einsetzbarkeit von Ressourcen von Privatunternehmen (z.B. Geräte, Unterkünfte, Austattung) im Katastrophenfall angeboten. Diese Inhalte werden dezentral laufend aktualisiert.
Die Vorteile sind einerseits die Kostenersparnis sowie die optimale Einsatzplanung des Personals, andererseits die Gewährleistung einer permanenten Aktualität und Verfügbarkeit der Datensätze.

Der Wettbewerb

Der Amtsmanager 2003 definiert sich als Auszeichnung für innovative Menschen mit herausragenden Ideen für weniger Bürokratie in Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft und wird von der Wirtschaftskammer Österreich, dem Österreichischen Rundfunk (ORF) und der Tageszeitung „Kurier“ veranstaltet. In der Jury finden sich Experten wie Univ.Prof. DDr. Walter Barfuß (Präsident des Österreichischen Normungsinstituts), Dr. Gisela Hopfmüller (ORF) und Univ.Prof. Dr. Rudolf Bretschneider (Fessel-GFK).
Heuer wurden 12 Preisträger aus ingesamt 113 Nominierungen ausgewählt und mit Preisen ausgezeichnet.

ORF-Bericht vom 19. 11. 2003


Microsoft Media (ab Windows Media Player 9):
für Externe Verknüpfung Modem/ISDN, für Externe Verknüpfung Breitband/DSL

Real Video (ab RealOne Player):
für Externe Verknüpfung Modem/ISDN, für Externe Verknüpfung Breitband/DSL

Download-Hinweise: Die Player für Real Video und Microsoft Windows Media sind kostenlos zum Download verfügbar (die Links dazu finden Sie im Infobereich rechts). Beim Real Player beachten Sie, dass die kostenlose Version immer ganz klein auf den Seiten von Real Networks als "Gratis Version" angeboten wird.