Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Gästebuch



202
Einträge
Zurück1 | 2 | 3 | 4 |5 | Weiter
BOS - Digitalfunkjohannes felber, 30.11.2011, 04:42

Grüß Gott!
Wann / Gibt es wiedermal Neuigkeiten über das thema BOS-Funk? Man findet keine Aktuellen Artikel.
Bitte um Antowrt & Information.
Danke vielmals im Voraus.
jfelber

Notfallkarte in BlindenschriftAnnette Jäkel, 25.11.2011, 21:30

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mit Interesse gerade gelesen, dass Sie eine Notfallkarte mit Informationen zur Ersten Hilfe in Blindenschrift entworfen haben. Ich erarbeite in Hamburg z. Z. ein Erste Hilfe Kurskonzept für Blinde und stark Sehbehinderte. Nach einigen Kursen fehlt mir jetzt vor allem noch etwas (visuell oder auditiv), was ich den Kursteilnehmern zum Schluss mitgeben kann zur Nachbereitung des Themas. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir Ihre Notfallkarte oder die Dateizuschicken könnten!
Vielen Dank!
Annette Jäkel
Buchenring 45a
D-22359 Hamburg
annette.jaekel@gmx.de

Sirenenprobekein Name angegeben 03.10.2011, 10:10

Am Samstag war aber der Alarm schon zu hören

SirenenprobeAndreas Reiter, 01.10.2011, 16:28

Blöde Frage: Wie kann man in den Medien verbreiten daß beim heutigen Probealarm 99,77 % der Sirenen ordnungsgemäß funktioniert haben wenn dies nicht der Fall war?

Um 12:00 Uhr war in ganz Graz sowie in großen Teilen des Bezirkes Graz/Umgebung kein Probealarm zu hören.....und das dürften dann doch mehr als 3 ganz bzw. 28 teilweise ausgefallenen Anlagen gewesen sein!

Irgendwie verstehe ich das nicht, die Feuerwehren opfern die Freizeit um die Feuerwehrhäuser für die Abfragen/Rückmeldungen zu besetzen, am Funk hört man mehr als 40 nicht ordnungsgemäße Rückmeldungen und in den Medien wird wiedereinmal alles schöngeredet!

1. Hilfe für geistig behinderte MenschenUrsula Beyelschmidt, 19.08.2011, 08:59

Guten Tag, auf der Suche nach einem Angebot zur 1. Hilfe-Schulung für unsere Klienten, bin ich auf Ihre Seite gelangt. Ich bin in unserer Gesellschaft für die Schulung in Betriebsschutz zuständig und unsere Mitarbeiter regten während des letzten Trainings an, ob nicht auch unsere Klienten in reudzierter Form eine Schulung erhalten können. Leider scheint es im Rheinland keinen Anbieter zu geben, den wir anfragen könnten. Sie haben offenbar schon gute Erfolge erzielt und Schulungsmaterial entwickelt. Vielleicht könnten wir mit Ihrer Hilfe hier auch so etwas aufbauen, was ich gerne machen würde. Es wäre schön wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen würden, um eine eventuelle Kooperation zu besprechen. Tel. 0049-(0)2205-922014.
Mit freundlichem Gruß
Ursula Beyelschmidt

Bitte Lärmbelästigung durch Sirene einstellen.Leo, 02.07.2011, 23:11

wann wird der Probealarm endlich eingestellt?
ich kann keinen Grund für diese archaische, unnötige Lärmbelästigung finden.
Das gleiche gilt auch für den "normalen" Samstag-Lärm:
Bitte einstellen!
(Möglichkeiten zur Warnung funtkionieren doch bereits viel effizienter, moderner)

Präs. Davy KollerPräs. Davy Koller, 07.06.2011, 10:53

Als Präsident der Österreichischen Lebens - und Rettungs - Gesellschaft Bundesverband Österreichs möchte ich auf diesem wege Herrn Günter Hohenberger sehr herzlich zum neuen Amt alles gute und viel Erfolg wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Präsident Davy Koller
ÖLRG - ÖBV
www.oelrg.com

Hans Herrmann, 26.04.2011, 21:45

Bitte auf meine 2 neuen Webseiten schauen und beim Gästebuch eintragen DANKE!!! www.bka2.jimdo.com und www.lka2.jimdo.com

Hans Herrmann, 26.04.2011, 21:45

Bitte auf meine 2 neuen Webseiten schauen und beim Gästebuch eintragen DANKE!!!

japankein Name angegeben 19.03.2011, 18:54

in aller liebe viel glück

Falsch informiert?Bernd Wolfgruber, 07.02.2011, 18:50

Liebe Damen und Herren!
Gerade im Amt des Katastrophenschutzes darf es doch nicht passieren, dass wir in der Steiermark ein BAD Deutschlandsberg
haben. Ich hoffe nicht, dass der Schelm im Nacken sitzt und von der englischen Sprache herrührt!

liebe Grüsse aus
Deutschlandsberg

Einsatzorganisationen und ihre LückenArnold Heidtmann, 06.12.2010, 17:12

Mit staunen mußte ich feststellen ,dass die Stmk.Berg-u.Naturwacht (Körperschaft öffentlichen Rechtes nicht zu den
Einsatzorganisationen der Steiermark zählt ! Viele Schutzaufgaben
wie zum Beispiel : Gewässerschutz,Landschaftsschutz,Artenschutz,Höhlenschutz,Wegefreiheit im Bergland,Geländefahrzeuggesetz usw. zählen zu ihren Hauptaufgaben.
Durch ständige Überwachungen und Erhebungen in unserer Umwelt haben diese ehrenamtlich tätigen Mitmenschen große Erfahrungen die auch im Katastrophenschutz einsetzbar wären !
Um einige Beispiele anzuregen : Im Lawienenschutz -durch ihre geologische Erhebungen .
In der Wildbachverbauung - durch ihre ständigen Überwachungsaufgaben in den Almregionen.
Im Gewässerschutz urch die Arbeit der Überwachung aller Gewässerarten in der Steiermark usw.War nur ein Denkanstoß !

Werbeplakat im "Grazer" v.29.8.2010, Seite 9Martina Lex, 29.08.2010, 15:25

"Katastrophe" kommt aus dem Griechischen und besteht aus den 2 Silben: kata + strophein. Die Silbentrennung KATAS-TROPHE ist also willkürlich und unrichtig und eine "Herausforderung" für manche Augen...

erdbebenAlois Koch , 24.07.2010, 19:40

Im raum grossradl um ca 18h 50 ein ca 3 sek langes erdbeben.es war deutlich wahrzunehmem

Termine des Zivilschutz-ProbealarmsDie Abteilung 20, 15.06.2010, 14:03

Probealarm jeweils an den ersten Samstagen der Monate April, Juli, Oktober Termine 2010:
1. Probealarm 3. April 2010
kein Alarm - Karsamstag
2. Probealarm 3. Juli 2010
Auslösung durch die Landeswarnzentrale Steiermark
3. Probealarm 2. Oktober 2010
Bundesweiter Probealarm - Auslösung durch die Bundeswarnzentrale


Genauere Informationen dazu finden Sie am Webserver des Steirischen Zivilschutzverbandes!

Hier der Link: www.zivilschutz.steiermark.at/cms/beitrag/10006766/6142/

Betreffend ZivilschutzprobealarmKrenn Helmut, 06.06.2010, 10:41

Sehr geehrte Dammen und Herren!
Ich hätte eine Frage: Wo finde ich die Termine im Internet wann die Zivilschutz Probealarme durchgeführt werden?
Danke schon im vorraus für ihre Bemühungen!
mfg

kein Name angegeben 07.01.2010, 15:07

hallo

Präs. Davy Koller, 23.12.2009, 15:13

Als Präsident des Bundesverbandes der ÖLRG möchte ich allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2010 wünschen.
www.oelrg.at und www.oelrg.com

Erste Hilfe für geistig behinderte MenschenFrauke Tampe, 12.11.2009, 15:05

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe erfreulicher Weise gesehen, dass Sie einen Erste Hilfe Kurs für geistig Behinderte Menschen anbieten. Ich arbeite als Gruppenanleiterin in einer Behinderten-Werkstatt, den Stephanus-Werkstätten Berlin.Dort möchte ich im Rahmen der beruflichen Bildung für geistig Behinderte Menschen einen Erste Hilfe Kurs anbieten. Leider ist es fast unmöglich an irgendwelche Lehrmaterialien zu gelangen.Auf Ihrer Seite habe ich jedoch wunderbare Bilder von entstandenen Lehrmaterialien entdeckt. Wäre es möglich mir diese Materialien zukommen zu lassen ich wäre unheimlich dankbar und happy und es wäre eine absolute Unterstützung und Arbeitserleiterung.
Mit freundlichen Grüßen
Frauke Tampe

Helmut Wolf Jugendamt GrazHelmut Wolf, 24.05.2009, 19:39

An DSA ......

an Kinderpsychologin ..........

Grazer Jugendamt untersagte und Verweigerte kurzzeitige Hilf Assistenz
In Besonders Schwieriger Lebenslage einer Familie mit drei kleinen Kinder im alter von 5 – 8 – 9 Jahren.
Wieso schwierige Lebenslage ?
Zu einen ist die Mutter mit 35 Jahren Invalide dies ist Bekannt beim Jugendamt Graz
Zu Anderen war Bekannt das der Vater einen schweren Bandscheibenvorfall im März hatte der Operiert werden musste wegen Lähmung des Rechten Fuß.
Doch mit den Umbau und den Herrichten der neune Wohnung nicht fertig erbat sich der Vater Kurzzeitig Hilfe beim Grazer Jugendamt.
Diese wurde aber immer Verweigert obwohl der Vater nachdrücklich sagte das seine Lebensgefährtin nun nicht nur den ganzen Haushalt sondern auch ihm noch bei der Fertigstellung des Umbauen Behilflich sein muss, da er selber auch nicht im Stande war mit seinen Gebrächen das im Alleingang wie zuvor zu schaffen.
Doch das Jugendamt Graz Beachtete nicht das Anliegen des Vater der es Schwarz auf Weis steht das der Frau eine Hilf Assistenz zustehen würde.
Als der Vater im Oktober wiederum Vorstellig wurde und nochmals um diese Hilfe bat so entzog man der Familie zwei Mädchen, als der Vater die Unterschrift Verweigerte wurde er Genötigt mit den Worden wenn Sie nicht Unterschreiben nehmen wir auch den 5 jährigen Sohn mit.
Alle drei Kinder erleiden ein Trauma durch diese Vorgehensweise des Grazer Jugendamtes.
Das Grazer Jugendamt hat sich in keiner weise an das sogenannte Wohl der Kinder gehalten.
Wir haben neun Jahre Gespart um unseren Kindern eine größere Wohnung und für jeden sein Plätzchen Bieten zu können.
Jeder Tag wurde auch während des Urbaus nur ein Tag für die Kinder.
Es gab keine Vernachlässigung, keine Misshandlung
Jeden Tag Sauberes Gewand – zwei bis drei Gemeinsame Essen – jeden Tag hätte man von Boden Essen können den auch trotz des Umbauen wurde jeden Tag alles Plitz und Plank Gewischt Gesaugt.
Von Mai bis Ende Oktober lies man die Familie Thaber / Wolf regulär Auflaufen.
Unterlassung der Hilfeleistung dies hat aber keinesfalls mit einen Personalmangel
zu tun sondern eher mit Ignoranz und Intoleranz eines Kunden.
Die Kindesabnahme war nicht gerechtfertigt.
Äußerungen von der Diplomsozialarbeiterin waren unter anderen: Sie haben sich ja diese Frau Ausgesucht nun kommen Sie selber damit klar.
Und auch solche Bemerkungen wurde öfters gemacht: Sie werden schon einen Grund haben warum Sie sich diese Frau Ausgesucht haben.
Diese und jene Sätze wurden mir immer wieder gesagt und noch anderes, aber ich sah darüber hinweg, weil es mir egal war ich liebe ja meine Frau und meine Kinder.
Gerne gebe ich über alles gerne Auskunft Helmwolf @ gmx.at
Suche auf diesen Wege nach guten Rat.
Allerdings können wir uns auch keinen Anwalt leisten > nun so schicke ich dieses Schreiben umher.
Nochmehr zu finden im Googgle.at Jugendamt Graz

Reanimationsrichtlinien Dr.Eduard Schriebl, 18.03.2009, 18:15

Die auf der Homepage angegebenen Reanimationsrichtlinien unter "Notarzt" sind veraltet und falsch.

ff-grazklaus ehrenvoll, 12.03.2009, 12:54

ein lächerliches unterfangen eine 'teure' freiwillige feuerwehr zu finanzieren, wenn eine 1a berufliche feuerwehr zu gegen ist. zusätzlich muss ein feuerwehrfahrrad angekauft werden, da der obi keinen fs besitzt. viel erfolg dem hbi, der nicht einmal die öwr im griff hat. naja, dann wird halt die ff die mur hinunterrinnen.

Feigheit!Unbekannt (wegen Mundtod), 09.02.2009, 22:55

Wieso wurde das Gästebuch aus der Homepage der Feuerwehr und Zivilschutzschule genommen, haben einige Herren im LFV Angst vor der Wahrheit?

"gelebte Kameradschaft"auch einer der in den nächsten Jahren ein neues Fahrzeug braucht., 08.02.2009, 18:51

Gerade weil es keine gelebte Kameradschaft mehr bei den steirischen Feuerwehren gibt, hat jemand der nicht auf der Linie LFV ist den Mut, mit seinem Namen seine Meinung kund zu tun.

Lieber Alois sei bitte nicht böse aber jede Feuerwehr braucht in den nächsten Jahren Fahrzeuge und Gerätschaften, welche seitens des Landes Steiermark gefördert werden sollten. Da nun das Land Steiermark die finanziellen Mittel an den LFV Stmk übergeben hat, muss man sehr vorsichtig sein, ob man sich öffentlich äußert. Leider werden jene Personen, welche nicht die Meinung des LFV vertreten MUNDTOT gemacht.

HBI Alois TAPPAUF, 07.02.2009, 08:18

Lieber Herr "HBI Unbekannt" aus GU,

wie gesagt, Höflichkeit zeugt auch von gelebter Kameradschaft - ob befreundete Wehren oder nicht - wie können Sie solches, "Herr HBI Unbekannt", in u.a. Fall beurteilen?
In Ihren übrigen Überlegungen, Herr Kollege Unbekannt, finden sich durchaus Überlegungen, welche man anstandslos beipflichten könnte. Zu einem kameradschaftlichen Gespräch lade ich Sie gerne ein.

Mit höflichen und kameradschaftlichen Grüßen
Alois TAPPAUF, FF- Gaisfeld, 8564

BedarfserhebungHBI aus Graz-Umgebung, 06.02.2009, 14:26

Bei der Bedarfserhebung war es möglich mehr Kameraden namentlich anzumelden. Es wurde zugesagt, den Bedarf zu erfüllen.
Tatsächlich war dann aber eine Kontigentierung, welche nicht unseren Bedarf abgedeckt hat. Dafür konnten aber andere Feuerwehren, welche bei der Bedarfserhebung nicht mitgemacht haben Mitglieder anmelden.
Offensichtlich Herr HBI Tappauf haben sie nicht viel befreundete Feuerwehren, weil der generelle Tenor der Feuerwehrkameraden ist der, dass bei dieser Kursanmeldung alles konzeptlos war.
Denn die Veröffentlichung des Kursplanes erfolgte unverständlicherweise in "letzter Sekunde" einen Tag vor der allgemeinen Kursanmeldung!!!

Betreffend DENKEN ist es sehr wohl erlaubt selbst zu denken und nicht die Gedanken von höheren Führungskräften niederzuschreiben.

HBI Alois TAPPAUF, 05.02.2009, 18:35

Bitte höflich - Herr gxz und "ein besorgter Feuerwehrmann",

...bezüglich Bedarfserhebung: Will ich mitteilen, dass diese bei unserer Feuerwehr- bzw. auch bei allen befreundeten Wehren (auch aus anderen Bezirken) anstandslos funktionierte.
Wahnsinn sind jene "Feuerwehrkollegen", welche dermaßen unqualifizierte Gästebucheinträge sugarieren, wie u.a. ein - vermeintlich "besorgter Feuerwehrmann!"

Zuerst DAMPF ablassen - dann DENKEN - dann SCHREIBEN

mkg, Alois TAPPAUF, FF- Gaisfeld, 8564

Feuerwehr u. Zivilschutzschulegxz, 02.02.2009, 19:24

Das neue Anmeldesystem funktoniert nicht! Wozu hat es eine Bedarferhebung gegeben, wenn man nicht die Feuerwehrmitglieder angeben kann, die man zuvor namentlich bekanntgeben musste? Was ist mit den zusätzlich versprochenen Wochenendkursen und Ferienterminen (es werden gleich wie zuvor zwei Einheiten angeboten)? Feuerwehrmitglieder,die zur Zeit einen Kurs in der FWZS besuchen, sind enttäuscht über das negative Klima, das zur Zeit unter den Mitarbeitern herrscht.
Wieso wurde das Gästebuch der FZWS entfernt bzw. gelöscht?
Offensichtlich ist der LBD an der Meinung der Feuerwehrmitglieder nicht interessiert!

s.g. herr hofratein besorgter steirischer feuerwehrmann, 27.01.2009, 08:18

s.g. herr hofrat!

bitte unternehmen sie etwas gegen den "wahnsinn" welcher zur zeit bei der führung der steirischen feuerwehren abläuft...

lg
ein besorgter feuerwehrmann

Susanne Walenta, 30.11.2008, 20:43

Sehr geehrte Damen und Herren,
arbeite an einer Schule für geistig Behinderte und würde mit den Schülern gerne das Thema Erste Hilfe erarbeiten. Beim Stöbern habe ich ihre Material gesehen. Kann ich dieses Material erwerben? Gibt es noch andere Möglichkeiten an Material heranzukommen?
Schöne Grüsse aus Deutschland
Susanne Walenta

MaterialLM d.V. Thomas Stopper, FF Grünberg-Aichegg, 24.10.2008, 14:22

Guten Tag!
Wir benötigen für unseren neuen großen Schaukasten Material zum Aushängen!
Könnten Sie uns da bitte was zukommen lassen?

mkg
LM d.V. Thomas Stopper
FF Grünberg-Aichegg

Atemschutzein Mitglied der steirischen Einsatzorganisationen, 13.10.2008, 09:59

Atemschutz ist in den Feuerweheren ein leidiges Thema, die Anschaffung von Geräten ist ein schwieriges unterfangen.
So wird zB. auf Gemeinde und Bezirksfeuerwehr Ebene immer wieder versprochen und die Anschaffung hinausgezögert, sodass sich die Versprechensgeber schon nach einigen Wochen an zuvor versprochenes plötzlich nicht mehr errinnern können!
Dennoch wird immer wieder von der Notwedigkeit dieser Gerätschaften zum Zwecke des Eigenschutzes der Feuerwehrmänner- und fraun Argumentiert.
Ich kann nur hoffen das sich diese Einstellung der dafür verantwotlichen schnellstmöglich ändert.
Somit verbleibe ich mit einem kammeradschftlichem Gut Heil.

Stopp dem Sirenentest-WahnsinnMarkus Mayr, 04.10.2008, 12:35

Hört endlich auf mit dem allwöchentlichen Sirenentesten! Kein anderes Land auf dieser schönen Erde bringt seine Mitmenschen derart unter Stress. Denn auch wenn mein Hirn weiß, dass es sich bei der Sirene am Samstag um 12.00 Uhr um einen Test handelt - mein Körper schaltet auf Stress. Und davonlaufen kann man auch nicht!
Wozu soll das bitte gut sein?

Gibt es eine JugendbergrettungßDenis, 11.08.2008, 13:35

Hallo!

Da ich ja nach Graz ziehe und derzeit in der Jugendbergrettung Riezlern bin würde es mich sehr interessieren ob es auch in Graz eine Jugendbergrettung gibt?

Danke im Voraus

finde ich gutfrieda, 03.08.2008, 15:24

eine tolle sache leben zu retten und sich dabei auch IN GEFAHR ZU BEGEBEN

Sichere Steiermark = rasche Hilfe bei Herz- oder LungeninfarktenJonny, 04.12.2007, 23:02

Eine tolle Sache, dass die HLW-Kurse fortgesetzt werden. Fachwissen und Zivilcourage sind die wichtigste Voraussetzung für eine

WaffenkaufformularKainz Sonja, 20.11.2007, 09:29

Bin auf der Suche nach einem Kaufformular, privat für Waffen.
Können Sie mir bitte sagen wo so etwas zu finden ist?

Gemeinde??Karl Mair, 06.11.2007, 16:09


Meine Frage ist die Gemeinde verpflichtet für Baulöiche angelegenheiten und Geräte verpflichtet sorge zu tragen ???

sehr informativMario Maier, 23.08.2007, 12:41

Also ich kann zu dieser HP nur gratulieren. Sie ist sehr informativ gestaltet, beinhaltet echt viel Wissenswertes über den Ablauf bei Einsätzen der einzelnen Organisationen.
Und überhaupt gibt´s viele Infos die man im alltäglichen Leben gut brauchen kann.

Macht weiter so!!!

Ausbildung zum RettungsschwimmerHelmut Slavinec, 16.07.2007, 15:22

Anfrage: wann finden in absehbarer Zeit
Ausbildungskurse für Rettungsschwimmer statt

neues Rettungsportalwww.LEITSTELLE-NOTRUF112.de, 03.10.2005, 11:03

Hallo Kameraden!
www.LEITSTELLE-NOTRUF112.de ist mit einer neuen Auflage im Netz. Hier könnt ihr euch über Einsätze, Fahrzeuge und News von Feuerwehr, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk informieren. Es gibt viele Bilder in den einzelnen Rubriken. Ihr könnt selber eure Einsätze, Fahrzeuge oder News melden, aktiv im Forum mitwirken, euch in die TOP-List eintragen und und und.
Schaut am Besten mal vorbei
EUER Rettungsportal

DHV AnerkennungBgm. Mag. Siegfried Nagl, 29.09.2005, 18:20

Sehr geehrter Herr Hofrat Dr. Kalcher,
als Bürgermeister der Landeshauptstadt Graz will ich Ihnen und Ihrem Team sehr herzlich zur Würdigung Ihrer Leistungen durch die angesehene Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer gratulieren. Sie haben damit einen Weg aufgezeigt, wie durch die gebündelte Einbindung freiwilliger und gemeinnütziger Einsatzkräfte den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes effektiv geholfen werden kann. Für dieses innovative Engagement auch von meiner Seite die herzlichsten Glückwünsche
Ihr Siegfried Nagl

Hochwasserschutz/Alte Pläne von Stollen im Raume Tallak, Gemeinde Eisbach/ReinEwald Habersack, 22.08.2005, 21:17

Wo erhält man alte Pläne oder Einsicht in Plänen von Bergwerkstollen aus der Vergangenheit im Gebiet in und um Tallak, Gemeinde Eisbach/Rein?
Bitte um Mitteilung! Danke für die Mühe.

Wildalpen an der SalzaDiethard Gstir, 22.08.2005, 13:06

Ist die Salza im Bereich des Ortes und Campingplatzes Wildalpen mit ihrem dortigen orthografisch rechten Zufluss wildbach- und / oder murengefährdet?

tieschen/bad radkersburgreginewinsauer@yahoo.de, 22.08.2005, 12:29

wie sieht es in der umgebung von bad gleichenberg/bad radkersburg aus? ich möchte aus vorarlberg dorthin fahren. ist die zufahrt unproblematisch? das gebiet dort stark betroffen?

Johannes Wöllinger, 11.08.2005, 12:21

Guten Tag!
Wann gibt es in der Stadt Graz die Möglichkeit Blut zu spenden?
Bitte um Antwort

SirenenförderungPlatzer Erna, 07.06.2005, 11:34

Welcher Antrag wird für Sirenenförderung benötigt?

mfg Platzer

Tarifordnung FeuerwehrPusterhofer Martin, 29.04.2005, 07:22

Konnte trotz längerer Suche die letztgültige Tarifordnung für das Feuerwehrwesen nicht finden.

Bitte um Zusendung per Mail.

Lehner Peter , 05.04.2005, 09:23

Gibt es die Lernunterlagen (Mappe) für den Sanitätskurs zu kaufen? Bin zwar schon fertiger Sani aber möchte diese Mappe zum nachlesen haben.

HomepagegestaltungReinhard Sudy, 18.03.2005, 13:24

Übersichtlich, informativ und aktuell, mein Kompliment
zu dieser Homepage.